Heikvaldo: Tango-Argentino - Erfahrungen

Heikvaldo: Tango aus der Gruft

(Kommentare: 0)

 

Iiiiiiiiiih, das war grusselig. So muss es bei "Tanz der Vampire" gewesen sein (bin mir allerdings nicht sicher, ob die TA getanzt haben ;-). Schritt­kom­bi­na­tionen ohne Ende. Aber ... kein bisschen Herz, keine Ausstrahlung.

 

Ich will den beiden Mal zu Gute halten, dass sie aufeinander eingegangen sind. Also irgendwie fand eine Art Paarkom­mu­ni­kation statt. Vielleicht haben es wenigstens die beiden genossen. Alleine an ihrer Miene würde ich es allerdings nicht festmachen wollen. Das war eher eine Mischung aus ausdruckslos bis gelangweilt.

 

Eine der Grundregeln im TA ist - zumindest für mich - ES DARF SPASS MACHEN! Doch wirklich. Man kann (soll/darf) den Tanz genießen. Was nützen mir die tollsten Schritte, wenn es sich so aufregend wie Fußpilz anfühlt? Ich hätte wenigstens ein bisschen diesen genieße­rischen Blick vermutet. Aber nein. Nichts.

 

Beide sind Tanzlehrer. Also zumindest unterrichten sie. Sie müssen doch irgendwie Freude aus ihrer Arbeit beziehen?!?!? Zeigen sie es nur nicht nach außen? Ist das die Sorte Tänzer, die mit Friedhofsblick ihre Runden ziehen? Respekt! Das nenne ich Gefühle wirkungsvoll verstecken.

 

Noch schlimmer ist jedoch, dass die beiden diesen grusseligen Stil an ihre Tanzschüler weitergeben. Das (die Schüler) waren in meinen Augen Anfänger. Keine Achse, kein Takt, nichts war halbwegs sauber getanzt. Aber ein unendliches Repertoire an Schritten. Also tanztechnisch locker auf Fortge­schrittenen Niveau. Nur leider war es ein Graus zusehen zu müssen.

 

Zum Glück habe ich mit dem Auffordern abgewartet. Ich wollte erst einmal sehen, welche der Damen wie tanzt. Von der Aufmachung her (der TA-"Profi" erkennt eine - zumindest vermeintlich - gute Tänzerin bereits daran, dass sie extra tolle Tanzschuhe und ein passenden Outfit trägt) hätte ich schöne Tandas erwartet.

 

Dann habe ich sie tanzen sehen (kennt ihr das: ihr denkt an etwas Grauseliges und habt dann so einen sauren Geschmack auf der Zunge??). Ich muss daran denken, dass ich das nächste Mal im Petersdom eine Kerze zum Dank für entgangene Leiden entzünde. Vielleicht hätten mich ihre in der Luft herum geschwungenen Beine am Ende noch getroffen. Kontrolle über ihre Bewegungen hatte sie ja nicht wirklich.

 

Ist das der aktuelle Trend? Wird so in Zukunft TA getanzt? Herzlos? Lieblos? Grausam? Ich hoffe nicht. Um die beiden und ihre Schüler werde ich jedoch in Zukunft einen sehr großen Bogen machen.

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.