Heikvaldo: Tango-Argentino - Erfahrungen

Heikvaldo: Wie sollen wir mit dem Männer­über­schuss umgehen?

(Kommentare: 0)

 

Doch, ihr habt schon richtig gelesen! Es ist nicht (!) vom Frauen­über­schuss die Rede.

 

Bei Practicas habe ich schon öfters erlebt. Es waren mehr Männer als Frauen da. Vielleicht müssen die Frauen ja nicht oder nicht so viel üben?? Aber eine Milonga mit zu wenig Frauen ... das war jetzt Premiere.

Dabei hätte es eigentlich für jeden "gereicht". Wenn nicht ...

 

Ich denke mal, das sollte so eine Art "Lehrstunde" für uns Männer sein. Wie fühlt es sich an, wenn man tanzen will, aber nicht dazu kommt, weil kein Partner zur Hand ist? Oder war es der Versuch, uns Männer mit sanfter Gewalt in die Notwen­digkeit zu zwingen, als Männerpaare zu tanzen?

 

Mein Sitznachbar hat mir auch sein Leid geklagt. "Ich hab auch einen 'Korb' bekommen" (es ist keine frei). Ich hab dann nochmal im "Verzweif­lungsmodus" den gesamten Raum "gescannt". Nein, leider habe ich keine übersehen. Zumindest keine, die hätte tanzen wollen. Noch nicht einmal eine, die ich mit sanfter "Gewalt" (neuhoch­deutsch: mit meinem Charme ;-)) zum tanzen hätte überreden können. Absolut tote Hose.

 

Und dann fängst du an, mit Herren Cabeceos auszutauschen. Oh Gott! Bin ich noch "normal"? Ja, bin ich :-) Ich hab über meine Erfahrungen im Männerpaar ja auch schon geschrieben. Und dann hab ich für die nächste Milonga gleich mal ein paar Tandas mit einigen Männern zugesagt (dann übe ich eben die Rolle des Folgenden. Kann ja nicht schaden). Schließlich bin ich zum tanzen hier.

 

Und jetzt sind wir beim Punkt, meine Damen. Stellt euch 'mal vor, bei der nächsten Milonga mit Frauen­über­schuss kämen wir Männer auf die Idee mehrere Männerpaare zu bilden und würden euch sitzen­lassen? Wie würde euch das schmecken? Nun ja, aber genau das ist ja passiert. Ihr habt zusammen (als Frauenpaare) getanzt und wir durften zusehen. Und der Rest von euch hat sich still und heimlich von der Tanzfläche "gestohlen" (ja, wir wissen alle wo ihr wart! Ein ganzes "Rudel" abseits der Pista. Habt ihr euch da alle abgesprochen???).

 

Nein, ich will mich nicht beschweren. Doch, genau das will ich eigentlich. Egal, ob wir es nun "Samariter" oder "Tangotaxi" oder sonst wie nennen. Jeder von uns Männern (oder zumindest die meisten) haben schon mindestens einmal unser weiches Herz hervor­geholt und mit einer von euch nur deswegen getanzt, weil sie gar nicht oder viel zu selten zum tanzen gekommen ist.

 

Nein, ich will jetzt keine Lorbeeren dafür haben. Es war ja meine freie Entscheidung. Nicht aus Mitleid (nur vielleicht ein gaaanz kleines bisschen), denn das wäre den betroffenen Frauen gegenüber ungerecht. Jede verdient es gleichermaßen tanzen zu dürfen. Aber wenn ich so am Abend dann Frauen bemerke, die immer noch "dasitzen" und ich sie noch nicht habe tanzen sehen ... ja dann kommt eben eine "Sozialtanda".

 

Sie hat sich fein gemacht, ist extra hergekommen und sie will tanzen. Aber warum auch immer, es klappt nicht (so gut). Also dann die nächste Runde eben mit ihr. Aber keine Sorge, ich würde nie mit einer Frau tanzen, wenn ich es eigentlich nicht will. Das ist dann eine "na warum nicht" Entscheidung.

 

Aber ihr (Frauen) habt uns hängen­lassen. Habt ihr es wirklich nicht bemerkt? Es gab keine Notwen­digkeit für Frauenpaare. Aber zum Glück für euch ... sind Männer weder :-> noch :-w. Wir machen dann halt :-/ und gehen das nächste Mal auch :-Q. Also ||*( und Schwamm drüber.

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.