Heikvaldo: Tango-Argentino - Erfahrungen

Heikvaldo: Mit wem tanzt sie lieber?

(Kommentare: 0)

 

Milonga. Die Musik animiert nicht unbedingt - zumindest mich nicht - zum Tanzen. Also gehe ich einer meiner Lieblings­be­schäf­ti­gungen nach: ich beobachte die anderen Tanzpaare.

 

Und irgendwie wird mir dabei eines bewusst: es tanzen auch die eher unattrak­tiveren Männer, während durchaus optisch brauchbares Material um die Tanzfläche sitzt und zuschaut (bzw. zuschauen muss). Also: Ursachen­for­schung! Worauf achten die Frauen bei der Partnerwahl?

 

Mann A: in etwas gesetzterem Alter. Er hat sein Leben sichtlich genossen. Zumindest lässt sein Bauchumfang diesen Schluss zu. Er ist "normal" gekleidet. also weder Anzug, noch besonders heraus­geputzt. Er ist nicht einmal besonders groß. Viele seiner Tanzpart­ne­rinnen überragen ihn. Aber er strahlt ein sympatisches Inneres aus.

 

 

Dann Mann B: im "besten" Alter (jedenfalls einiges jünger als Mann A). Groß, schlank. Er gibt sich Mühe mit dem Äußeren. Tanztechnisch würde ich beide als gleich­wertig einstufen. Vielleicht ist Mann B hier Mann A sogar etwas überlegen. Er schient ein größeres Repertoire zu haben. Er sieht auch nicht schlecht aus.

 

Beide sind in unseren Tanzkreisen bekannt. Man kennt sich ja. Also drehe ich einmal kurz und unauffällig meine Runden und frage ganz zwanglos einige der Tangueras aus der Gruppe. Mit wem tanzt sie lieber von den beiden? Ich bekomme vergleichbare Antworten und diese erstaunen mich nun doch etwas.

 

Der klare Favorit ist Mann A. Die Frauen schwärmen sogar regelrecht von ihm. Er wäre sehr nett. Sie bewundern ihn. Jede hat eine hohe Meinung von ihm als Mann und Tanzpartner. Die Optik kann es wohl nicht sein. Hier würde Mann B klar gewinnen. Ebenso beim äußeren Erscheinen. auch hier ist Mann B meist der Sieger.

 

Mann A ist in meinen Augen nicht gerade ein überra­gender Tänzer (im rein technischen Sinn). Keine verwegenen Figuren. Eher so ein Genießer. Langsam und andächtig zieht er mit seiner jeweiligen Partnerin seine Runden. Stets hat er ein Lächeln im Gesicht, das verrät, er genießt den Augenblick. Und ebenso seine Partne­rinnen. Oft mit geschlossenen Augen geben sie sich dem Tanz scheinbar völlig hin.

 

Der Blick zu Mann B offenbart hier etwas anderes. Er ist der Planer, Je aufwendiger, desto besser. Seine Partne­rinnen vermitteln nicht unbedingt das Gefühl von Genuss. Manchmal erwischt er eine, die - wie ich es nenne - "spielen" will. Also stets auf der Lauer, was als nächstes kommt und dann reagiert sie freudig darauf und "spielt" mit ihren Schritten. Meist ist es jedoch anders. Die Frauen wirken nicht so entspannt.

 

Ich glaube, ich sollte Mann A selber einmal auffordern um meine letzten Zweifel auszuräumen. Aber ich bin mir sicher, dass er dieses etwas ganz besondere hat, auf das die Frauen beim Tango achten. Frauen wissen sicher wovon ich spreche. Und die Männer die es nicht wissen, die müssen es eben erst noch lernen ;-)

]

 

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.