Heikvaldo: Tango-Argentino - Erfahrungen

Heikvaldo: Bizeps-Feelings ... man(n) lernt nie aus

(Kommentare: 0)

 

Natürlich ist jeder Mann stolz darauf. Je größer und dicker, desto besser. Der Bizeps. Zu finden am Oberarm, Vorderseite (nicht mit dem Trizeps zu verwechseln - der ist auf der Rückseite).

 

 

Und den dürfen Frauen ja auch mal anfassen. Manchmal. Aber: bitte nicht beim TA! Das versteht der Mann dann  - je nach Herkunft und TA-Ausbildung - u.U. doch anders. Warum? Abrazo, Umarmung. Offene Tanzhaltung, geschlossene. Hat wohl jeder schon einmal nachgelesen oder in der Tanzstunde gelernt.

 

Und dann gibt es noch eine dritte Variante. Die "ungeliebte"! Die "Bizeps-Variante". Die Frau legt ihre linke Hand auf den Oberarm des Mannes. Das bedeutet normalerweise: Sie fühlt sich aktuell in der gewählten Umarmung nicht wohl. Sie will deshalb den Abstand zwischen sich und dem Mann vergrößern. Ist ihr gutes Recht. Der Mann "lädt ein" und die Frau wählt (zumindest halte ich das so und mit mir viele andere).

 

Und wenn nun die Frau von sich aus mit ihrer linken Hand auf den Oberarm des Mannes fasst, dann bedeutet das ... genau! Sie will es nicht so! Also liebe Männer: dann bitte den Abstand vergrößern! So war mein bisheriges Verständnis zum Thema. Ist mir zum Glück bisher noch nicht passiert. Schließlich überlasse ich es der Frau, die Nähe zu bestimmen.

 

Und dann tanze ich mit einer neuen Tanzpartnerin und sie legt gleich zu Beginn des Tanzes ihre Hand auf meinen Oberarm. Uuuuugh! Ratlosigkeit. Sie wollte doch mit mir tanzen?! Sie hat meine Auffor­derung ja angenommen. Also was ist das jetzt? Ich blicke sie fragend an und bin absolut unsicher was jetzt kommen soll. Wie üblich habe ich sie die Form der Umarmung wählen lassen. Also was ist das Problem?

 

Sie merkt jetzt auch, dass irgendetwas nicht stimmt. Ich blicke zu ihrer Hand auf meinem Oberarm und dann wieder sie an. Ich frage sie, ob sie doch nicht mit mir tanzen möchte. Jetzt blickt sie ratlos. Dann erkläre ich ihr, was ich darunter verstehe. Und dann kommt das neue für mich. Sie hat es so in ihrer Tanzschule gelernt. Ist für sie die "normale" Tanzhaltung.

 

Aha. Wir beginnen zu tanzen. Alles in bester Ordnung. Anschließend bin ich noch ziemlich verwirrt. Also schnell einen Tanzlehrer zu Rate ziehen. Tatsächlich erklärt mir dieser, dass es auch diese Form der Tanzhaltung gibt. U.U. greift die Frau auch während des Tanzes nach dem Oberarm. Allerdings mehr als "Hilfestellung" - sie hält sich fest. Es scheint also Elemente zu geben, bei denen diese Art des Kontaktes notwendig ist. Gut, wieder etwas gelernt.

 

Nach einem längeren Gespräch einigen wir uns darauf, dass der Unterschied darin besteht, ob die Frau mit ihrer Hand gegen den Oberarm "drückt" (als Zeichen den Abstand zu vergrößern) oder ob sie sich einfach nur daran festhält. Gut, dann ist meine "Tangowelt" wieder in Ordnung. Seitdem habe ich viele male mit besagter Frau getanzt ... und sie hat ihre Hand bisher nie wieder auf meinen Oberarm gelegt ;-)

 

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.