Datenschutz­er­klärung

Wir nehmen Datenschutz ernst

Der Schutz Ihrer Privat­sphäre bei der Verarbeitung persön­licher Daten ist für uns ein wichtiges Anliegen. Wenn Sie unsere Webseite besuchen, speichern unsere Webserver standardmäßig die IP Ihres Internet Service Provider, die Webseite, von der aus Sie uns besuchen, die Webseiten, die Sie bei uns besuchen sowie das Datum und die Dauer des Besuches. Diese Informa­tionen sind für die technische Übertragung der Webseiten und den sicheren Server­betrieb zwingend erforderlich. Eine persona­li­sierte Auswertung dieser Daten erfolgt nicht.

Sofern Sie uns Daten per Kontakt-Formular senden, werden diese Daten im Zuge der Datensi­cherung auf unseren Servern gespeichert. Ihre Daten werden von uns ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet. Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Personen­be­zogene Daten

Personen­be­zogene Daten sind Daten über Ihre Person. Diese beinhalten Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Email Adresse. Sie müssen auch keine personen­be­zogenen Daten preisgeben um unsere Internetseite besuchen zu können. In einigen Fällen benötigen wir Ihren Namen und Adresse sowie weitere Informa­tionen um Ihnen die gewünschte Dienst­leistung anbieten zu können.

Das Gleiche gilt für den Fall, dass wir Sie auf Wunsch mit Informa­ti­ons­ma­terial beliefern bzw. wenn wir Ihre Anfragen beantworten. In diesen Fällen werden wir Sie immer darauf hinweisen. Außerdem speichern wir nur die Daten, die Sie uns automatisch oder freiwillig übermittelt haben.

Wenn Sie einen unserer Services nutzen, sammeln wir in der Regel nur die Daten die notwendig sind um Ihnen unseren Service bieten zu können. Möglicherweise fragen wir Sie nach weiteren Informa­tionen, die aber freiwilliger Natur sind. Wann immer wir personen­be­zogene Daten verarbeiten, tun wir dies um Ihnen unseren Service anbieten zu können oder um unsere kommer­ziellen Ziele zu verfolgen.

Wesentliche Verarbei­tungstätigkeiten 

Verarbeitung der Daten für die Verwaltung der Tangosite und Ihrer Mitglieder, auch unter Einschaltung eines externen Rechen­zentrums.

Automatisch gespei­cherte nicht personen­be­zogene Daten

Wenn Sie unsere Internet­seiten besuchen, speichern wir aus adminis­trativen und technischen Gründen bestimmte Informa­tionen. Diese sind: Typ und Version des verwendeten Browsers, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, sowie die IP Adresse.

Diese Daten werden anonymisiert und lediglich für statis­tische Zwecke bzw. dafür verwendet, unsere Internet- und Online­dienste zu verbessern.

Diese anonymi­sierten Daten werden - getrennt von personen­be­zogenen Daten - auf sicheren Systemen gespeichert und können keinen indivi­duellen Personen zugeordnet werden. Das bedeutet, dass Ihre personen­be­zogenen Daten jederzeit geschützt bleiben.

Cookies

Wenn Sie unsere Internet­seiten besuchen speichern wir möglicherweise Informa­tionen auf Ihrem Computer in Form von Cookies. Cookies sind kleine Dateien die von einem Internet­server an Ihren Browser übertragen und auf dessen Festplatte gespeichert werden. Lediglich die Internet Protokoll Adresse wird hierbei gespeichert – keine personen­be­zogenen Daten. Diese Information die in den Cookies gespeichert wird erlaubt es, Sie bei dem nächsten Besuch auf unserer Internetseite automatisch wieder­zu­er­kennen, wodurch Ihnen die Nutzung erleichtert wird.

Natürlich können Sie unsere Internet­seiten auch besuchen ohne Cookies zu akzeptieren. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Computer beim nächsten Besuch wieder­erkannt wird können Sie die Verwendung von Cookies auch ablehnen indem Sie die Einstel­lungen in Ihrem Browser auf „Cookies ablehnen“ ändern. Die jeweilige Vorgehensweise finden Sie in der Bedienungs­an­leitung Ihres jeweiligen Browsers. Wenn Sie die Verwendung von Cookies ablehnen, kann es jedoch zu Einschrän­kungen in der Nutzung mancher Bereiche unserer Internet­seiten kommen.

Verwendung von Facebook-Plugins

Wir setzen auf unserer Seite Komponenten des Anbieters facebook.com ein. Facebook ist ein Service der facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA.

Bei jedem einzelnen Abruf unserer Webseite, die mit einer solchen Komponente ausgestattet ist, veranlasst diese Komponente, dass der von Ihnen verwendete Browser eine entspre­chende Darstellung der Komponente von facebook herunterlädt. Durch diesen Vorgang wird facebook darüber in Kenntnis gesetzt, welche konkrete Seite unserer Internet­präsenz gerade durch Sie besucht wird.

Wenn Sie unsere Seite aufrufen und während­dessen bei facebook eingeloggt sind, erkennt facebook durch die von der Komponente gesammelte Information, welche konkrete Seite Sie besuchen und ordnet diese Informa­tionen Ihrem persön­lichen Account auf facebook zu. Klicken Sie z.B. den  „Gefällt mir“-Button an oder geben Sie entspre­chende Kommentare ab, werden diese Informa­tionen an Ihr persön­liches Benutzerkonto auf facebook übermittelt und dort gespeichert. Darüber hinaus wird die Information, dass Sie unsere Seite besucht haben, an facebook weiter gegeben. Dies geschieht unabhängig davon, ob Sie die Komponente anklicken oder nicht.

Wenn Sie diese Übermittlung und Speicherung von Daten über Sie und Ihr Verhalten auf unserer Webseite durch facebook unterbinden wollen, müssen Sie sich bei facebook ausloggen und zwar bevor Sie unsere Seite besuchen. Die Datenschutz­hinweise von facebook geben hierzu nähere Informa­tionen, insbesondere zur Erhebung und Nutzung der Daten durch facebook, zu Ihren diesbe­züg­lichen Rechten sowie zu den Einstel­lungs­mög­lich­keiten zum Schutz Ihrer Privat­sphäre: https://de-de.facebook.com/about/privacy/

Zudem sind am Markt externe Tools erhältlich, mit denen Facebook-Social-Plugins mit Add-ons für alle gängigen Browser blockiert werden können http://webgraph.com/resources/facebook­blocker/

Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/

Einsatz von Google-Analytics mit Anonymi­sie­rungs­funktion

Wir setzen auf unserer Seite Google-Analytics, einen Webana­ly­se­dienst der Firma Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA, nachfolgend „Google“ ein. Google-Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und hierdurch eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen.

Die durch diese Cookies erzeugten Informa­tionen, beispielsweise Zeit, Ort und Häufigkeit Ihres Webseiten-Besuchs einschließlich Ihrer IP-Adresse, werden an Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Wir verwenden auf unserer Website Google-Analytics mit dem Zusatz "_gat._anonymizeIp". Ihre IP-Adresse wird in diesem Fall von Google schon innerhalb von Mitglied­staaten der Europäischen Union oder in anderen Vertrags­staaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt und dadurch anonymisiert.

Google wird diese Informa­tionen benutzen, um Ihre Nutzung unserer Seite auszuwerten, um Reports über die Websiteak­ti­vitäten für uns zusammen­zu­stellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internet­nutzung verbundene Dienst­leis­tungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informa­tionen gegebe­nenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben sind oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten.

Google wird, nach eigenen Angaben, in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Instal­lation der Cookies durch eine entspre­chende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebe­nenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Website vollum­fänglich nutzen können.

Des Weiteren bietet Google für die gängigsten Browser ein Deakti­vierungs-Add-on an, welches Ihnen mehr Kontrolle darüber gibt, welche Daten von Google zu der von Ihnen aufgerufenen Websites erfasst werden. Das Add-on teilt dem JavaScript (ga.js) von Google Analytics mit, dass keine Informa­tionen zum Website-Besuch an Google Analytics übermittelt werden sollen. Das Deakti­vierungs-Add-on für Browser von Google Analytics verhindert aber nicht, dass Informa­tionen an uns oder an andere, von uns gegebe­nenfalls eingesetzte, Webanalyse-Services übermittelt werden. Weitere Informa­tionen zur Instal­lation des Browser Add-on erhalten Sie über nachfol­genden Link: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Sicherheit

Wir haben technische und adminis­trative Sicher­heits­vor­keh­rungen getroffen um Ihre personen­be­zogenen Daten gegen Verlust, Zerstörung, Manipu­lation und unauto­ri­sierten Zugriff zu schützen. All unsere Mitarbeiter sowie für uns tätige Dienst­leister sind auf die gültigen Datenschutz­gesetze verpflichtet.

Wann immer wir personen­be­zogene Daten sammeln und verarbeiten werden diese verschlüsselt bevor sie übertragen werden. Das heißt, dass Ihre Daten nicht von Dritten missbraucht werden können. Unsere Sicher­heits­vor­keh­rungen unterliegen dabei einem ständigen Verbes­se­rungs­prozess und unsere Datenschutz­er­klä­rungen werden ständig überar­beitet. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihnen die aktuellste Version vorliegt.

Änderungen unserer Datenschutz­er­klä­rungen

Wir behalten uns das Recht vor, unsere Datenschutz­er­klä­rungen zu ändern falls dies aufgrund neuer Techno­logien notwendig sein sollte. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihnen die aktuellste Version vorliegt.

Recht auf Information/Widerspruch

Bitte kontak­tieren Sie uns jederzeit wenn Sie sich informieren möchten welche personen­be­zogenen Daten wir über Sie speichern. Außerdem können Sie jederzeit Ihre Erlaubnis an uns, Ihre personen­be­zogene Daten zu erheben und zu verarbeiten, zurück­ziehen. In beiden Fällen wenden Sie sich bitte direkt an uns.

Änderungen dieser Datenschutz­er­klärung

Werden an dieser Datenschutz­er­klärung grundlegende Änderungen vorgenommen, geben wir diese Änderungen auf unserer Website bekannt. 

Persön­lich­keits­rechte am eigenen Bild

Vorweg, der Tango gehört seit September 2009 zum Immate­riellen Kulturerbe der Menschheit der UNESCO, und die Fotografien sind persön­licher Art und dokumen­tieren diesen Tango Argentino in Bild rein privat, zum Wohle der Tango Community, und deren Einver­ständniss.

Das Recht auf Verges­sen­werden bzw. die Löschungs­pflicht nach DSGVO

Wenn Sie auf einem Bild zu sehen sind und das Bild soll entfernt werden, dann senden Sie bitte eine mail mit Angabe des Bildnamens, sowie (unbedingt!) mit der Zusicherung, das das "Das eigene Bild" ist! 

Dann wird das Bild unverzüglich von allen Datenträgern gelöscht. Im Wege der normalen Sicherungs­pflichten einer Agentur werden selbst­ver­ständlich Backups angefertigt. Diese werden im üblichen Turnus überschrieben, und damit sind die zu löschenden Bilddaten zuverlässig und zu vertretbaren Fristen auch aus der Sicherungsdatei entfernt. 

Im Zweifel gilt:
Die Nutzer sind für alle veröffent­lichte Inhalte selber verant­wortlich. TangoNord­bayern/TangoF­ranken.de kontrolliert die eingestellten Inhalte Aufgrund ihrer Masse nicht.

Die Nutzer verpflichten sich im Einzelnen:

  • bei der Nutzung des Dienstes keine Handlungen vorzunehmen, die die Rechte Dritter (einschließlich deren Persönlichkeitsrechte) verletzen;
  • das Anbieten von Inhalten zu unterlassen, die gegen geltendes Recht verstoßen oder nach allgemeinen Anschauungen und letztinstanzlich der Entscheidung von TangoNordbayern/TangoFranken.de als tangofeindlich, rassistisch, sexistisch, antisemitisch, homophob, behindertenfeindlich, rechtsradikal oder sonstwie verwerflich anzusehen sind.

 

Stellungnahme des Bundes­mi­nis­terium des Innern (BMI) vom 14.Mai 2018

Gerne nehme ich vertiefend zu Ihren Fragen Stellung. Um Wieder­ho­lungen zu vermeiden, möchte ich jedoch eingangs erneut betonen, dass sich aus der Datenschutz-Grundver­ordnung (DS-GVO) und den diese ergänzenden nationalen Gesetzen keine wesent­lichen Änderungen der Rechtslage bei der Anfertigung und Verbreitung von Fotografien ergeben.

Das Anfertigen von Fotografien wird sich auch zukünftig auf eine – wie bislang schon – jederzeit widerrufbare Einwil­ligung oder alternative Erlaub­nistat­be­stände wie die Ausübung berech­tigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO) stützen können. Diese Erlaub­nistat­be­stände (nach geltender Rechtslage Art. 7 der geltenden EU-Datenschutz-Richtlinie 95/46/EG i.V.m. den nationalen Umsetzungs­ge­setzen) decken seit vielen Jahren datenschutz­rechtlich die Tätigkeit von Fotografen ab und werden in Art. 6 DS-GVO fortgeführt. Die Annahme, dass die DS-GVO dem Anfertigen von Fotografien entgegen stehe, ist daher unzutreffend.

Für die Veröffent­lichung von Fotografien bleibt das Kunstur­he­ber­gesetz auch unter der ab dem 25. Mai 2018 anwendbaren Datenschutz-Grundver­ordnung erhalten. Es sind, wie ich bereits in meiner Antwort ausgeführt habe, keine Änderungen oder gar eine Aufhebung mit Blick auf die Datenschutz-Grundver­ordnung vorgesehen.
Die Ansicht, das Kunstur­he­ber­gesetz werde durch die DS-GVO ab dem 25. Mai 2018 verdrängt, ist falsch. Das Kunstur­he­ber­gesetz stützt sich auf Artikel 85 Abs. 1 DS-GVO, der den Mitglied­staaten nationale Gestal­tungs­spielräume bei dem Ausgleich zwischen Datenschutz und der Meinungs- und Informa­ti­ons­freiheit eröffnet. Das Kunstur­he­ber­gesetz steht daher nicht im Widerspruch zur DS-GVO, sondern fügt sich als Teil der deutschen Anpassungs­ge­setz­gebung in das System der DS-GVO ein. Eine gesetzliche Regelung zur Fortgeltung des Kunstur­he­ber­ge­setzes ist nicht erforderlich. Ebenso führen die Ansätze anderer Mitglied­staaten, die sich in allgemeiner Form zum Verhältnis von Datenschutz und Meinungs- und Informa­ti­ons­freiheit verhalten, in der praktischen Umsetzung nicht weiter und führen nicht zu mehr Rechts­si­cherheit.

Die grundrechtlich geschützte Meinungs- und Informa­ti­ons­freiheit fließt zudem unmittelbar in die Auslegung und Anwendung der DS-GVO ein, insbesondere stellen sie berechtigte Interessen der verant­wort­lichen Stellen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO dar. Die DS-GVO betont, dass der Schutz personen­be­zogener Daten kein uneinge­schränktes Recht ist , sondern im Hinblick auf seine gesell­schaftliche Funktion und unter Wahrung des Verhält­nis­mä­ßig­keits­prinzips gegen andere Grundrechte abgewogen werden (Erwägungsgrund 4). Zu den von der DS-GVO in diesem Zusammenhang genannten Grundrechten zählt ausdrücklich auch die Freiheit der Meinungs­äu­ßerung und Informa­ti­ons­freiheit.

 

DSGVO: Der Datenschutz und die Fotografie,
von lhr-law.de/magazin/datenschutzrecht/dsgvo-der-datenschutz-und-die-fotografie


Die Regelung
Gemäß Art. 6 Abs. 1 DSGVO bedarf die Verarbeitung personen­be­zogener Daten der Rechtfer­tigung. Personen­be­zogene Daten nach Art. 4 Ziff. 1 DSGVO vor, wenn sie sich auf eine „identi­fi­zierbare natürliche Person beziehen.“ Identi­fi­zierbar ist eine Person, wenn diese

„direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu Standortdaten oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identi­fiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physio­lo­gischen […] oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind“.

Die digitale Fotografie
Mit einer Digital­kamera gefertigte Fotografien von Personen stellen grundsätzlich personen­be­zogene Daten dar. Es handelt sich um physische Merkmale, die digital gespeichert werden. Die dabei erfassten Metadaten sind zumindest Ort und Zeit der Aufnahme. In manchen Fällen lässt sich der Standort anhand des Aufnah­me­motivs ermitteln. Weiterhin lassen sich Gesichter mit entspre­chenden Datenbanken abgleichen und sich so weitere Daten ermitteln.

Unerheblich ist, dass der Fotograf in den meisten Fällen selbst keine Zuordnung einzelner Gesichter zu anderen Daten dieser Personen herstellt oder herstellen kann. Es reicht aus, dass eine Zuordnung der Daten zu der betroffenen Person prinzipiell möglich ist.

Nach Art. 6 Abs. 1 DSGVO sind Bildauf­nahmen verboten, wenn sie nicht auf eine Einwil­ligung der betroffenen Person oder auf eine andere Rechtfer­tigung gestützt werden können.

Der Irrtum
Zunächst können wir eine Entwarnung für diejenigen geben, die Aufnahmen zu rein privaten Zwecken tätigen. Diese unterfallen nicht dem Anwendungs­bereich der DSGVO, vgl. Art. 2 Abs. 1 lit. c DSGVO. Das Selfie oder Erinne­rungsfoto vor der nächsten Touris­ten­at­traktion und die Veröffent­lichung auf dem privaten Account in den sozialen Netzwerken ist daher „sicher“.

Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Aufnahme im öffent­lichen Raum zur Ausübung ausschließlich persön­licher und familiärer Tätigkeiten angefertigt werden darf.

Das Problem
Proble­matisch sind dagegen solche Aufnahmen, die zu kommer­ziellen oder künstle­rischen Zwecken gefertigt werden. Im Fotobereich wird meist ein Model-Release vereinbart, um sich als Fotograf, Bildagentur oder Werbeagentur die Erlaubnis der abgebildeten Person für eine werbliche Verwendung des Bildes mit der Person geben zu lassen. Es ist abzuwarten, ob die (europäische) Rechtsprechung diese Art von Einwil­ligung nach den Maßstäben des KUG auch für die Fertigung der Bildauf­nahmen nach der DSGVO gelten lässt.

Bildauf­nahmen von Sehens­wür­dig­keiten und Veranstal­tungen, bei denen viele Menschen zu sehen sind, wären bei Bestehen eines Einwil­li­gungs­er­for­der­nisses oder einer Informa­ti­ons­pflicht aller Abgebildeten nach der DSGVO nicht mehr möglich. Es ist für den Fotografen unmöglich bei einer Menschenmenge vor Fertigung der Aufnahme von jeder einzelnen Person die Einwil­ligung einzuholen. Demnach bedarf es für die visuelle Datener­hebung einer anderen Rechtfer­tigung.

Die Rechtfer­tigung
Eine Rechtfer­tigung aufgrund eines einfachen Gesetzes wäre nach Art. 85 Abs. 2 DSGVO grundsätzlich möglich. Hiervon hat der deutsche Gesetzgeber jedoch bisher keinen Gebrauch gemacht. Das deutsche KUG enthält keine Rechts­grundlage für die Erhebung von Daten, sondern lediglich für die Veröffent­lichung der Bildauf­nahmen.

Es kommt daher eine Rechtfer­tigung nach Art. 6 DSGVO in Betracht. Zunächst besteht ein berech­tigtes Interesse der (profes­sio­nellen) Fotografen, ihre künstle­rische Betätigung auszuüben. Diesem Interesse stehen regelmäßig auch keine schutz­würdigen Interessen der Betroffenen entgegen, schließlich ist in den meisten Fällen lediglich die Sozial­sphäre betroffen. Es ist aber auch in diesen Fällen stets der Einzelfall zu betrachten und die gegenüber­ste­henden Interessen abzuwägen.

Weitere Rechtfer­ti­gungs­gründe können die Erfüllung eines Vertrages und die Wahrnehmung berech­tigter Interessen sein. Diese Gründe kommen insbesondere bei Auftrags­fo­to­grafien in Betracht.

Die Informa­ti­ons­pflichten
Unabhängig von der Frage nach der Rechtfer­tigung stellt sich die Frage nach den Informa­ti­ons­pflichten nach Art. 13, 14 DSGVO. Hiervon bildet Art. 11 DSGVO eine Ausnahme. Nach dieser Vorschrift ist ein Verant­wort­licher (hier: Fotograf) nicht verpflichtet, zur bloßen Einhaltung der DSGVO zusätzliche Informa­tionen aufzube­wahren, einzuholen oder zu verarbeiten, um die betroffene Person zu identi­fi­zieren. Dies aber nur für den Fall, dass die Identi­fi­zierung der betroffenen Person durch den Verant­wort­lichen nicht oder nicht mehr erforderlich ist.

In der Regel hat der einzelne Fotograf jedoch weder ein Interesse daran noch die Möglichkeit, die auf dem Bild abgebildete Person ohne erheblichen Aufwand zu identi­fi­zieren. Die Identi­fi­zierung würde allein aus dem Grund erfolgen, um die Vorgaben der Art. 13, 14 DSGVO zu erfüllen.

Selbst bei einer Ablehnung der Anwend­barkeit des Art. 11 DSGVO kommt eine Ausnahme von den Informa­ti­ons­pflichten über Art. 14 Abs. 5 DSGVO in Betracht. Demnach besteht u.a. dann keine Informa­ti­ons­pflicht, wenn die Erteilung der Information unmöglich ist oder einen unverhält­nis­mäßigen Aufwand erfordern würde. Gerade bei der Ablichtung großer Menschen­mengen ist es dem Fotografen kaum möglich, alle betroffenen Personen zu informieren.

Das Fazit
Die an verschiedenen Stellen im Netz unter Fotografen verbreitete Panik ist unbegründet. Das heißt aber nicht, dass mit der DSGVO nicht wichtige Neuerungen kämen, die natürlich beachtet werden müssen.

So kannst und darfst Du und für deinen persön­lichen Gebrauch dein eigenen Bild laden:

In der Albums­übersicht (die mit den keinen Bildern) die Maus über einem Bild halten, dann halte-klick mit der rechten Maustaste!
Jetzt erhälst Du ein Kontextmenü - irgenwo steht in etwa:  "Ziel speichern unter ..."
Jeder Browser (Firefox, Chrome, IE, Safari oder...) hat eine etwas anderes Kontextmenü auf der rechten Maustaste, einfach probieren, Du kannst sicher sein das Du Erfolg haben wirst!

Du willst ein Bild viel grösser haben, z.B. zum Ausdrucken oder Poster:

Dann brauche ich den Bildnamen, die Erklärung das es dein eigenes Bild ist oder eine einleuchtende Erklärung das Du das Darfst. Der Bildname ist in der Lightbo­xansicht (grosse Ansicht) angezeigt.
Den Namen/Text kannst Du kopieren und mir senden welche Abmessungen Du möchtest, dann kann ich das in Auftrag geben.

Der {seitenknecht} hofft es gefällt euch.

Das Copyright/Lizenz:
Die Bildrechte liegen ausschliesslich beim Fotografen. 
Für meine Fotografien gewähre ich die lizenzfreie Nutzung für nichtge­werbliche private Verwendung unter Nennung meines Namens für folgendes:
Jedes Medium, jede Auflösung, jeder Ausschnitt.
Keine freie Lizenz für gewerbliche Nutzung oder Nutzung in gewerb­lichen Medien.
Gewerbliche Nutzung: Bitte anfragen, ansonsten Rechts­anwalt.

Zurück